#1 Maori von OneEyedJack 01.03.2010 12:21

Die Südsee, eine weitgehend unentdeckte Inselwelt auf der das Volk der Maori lebt. Sie segelten von Insel zu Insel und besiedelten vor ca. 3000 Jahren auch als erste Neuseeland.
In diesem Spiel spürt man mit einem Entdeckerschiff neue Inseln auf. Man gestaltet so eine eigene Inselwelt mit Palmen, Hütten, Muscheln und Blumenkränzen.
Jeder Spieler erhält ein eigenes Tableau auf dem seine Inselwelt entstehen wird und Muscheln als Zahlungsmittel. In der Mitte werden 4 mal 4 Insel / Meeresplättchen ausgelegt und ein Entdeckerschiff am Rand platziert. Reihum hat jeder Spieler nun folgende Möglichkeiten. Als erstes muss er das Entdeckerschiff um die Auslage herum bewegen. Dann kann er entweder eine Insel entdecken in dem er ein Plättchen aus der Reihe der Auslage nimmt vor dem das Schiff liegt und es auf sein Tableau platzieren oder er legt es in seinen Speicher vor sich ab. Alternativ kann er auch das Plättchen aus seinem Speicher auf das Tableau legen bzw. auf einen Zug verzichten. Er darf auch ersatzweise ein schon gelegtes Plättchen wieder aus seiner Inselwelt entfernen, damit gerät er zwar beim Aufbau seiner Inseln ins Hintertreffen, schafft aber möglicherweise Platz für wertvollere Inselteile. Denn Palmen, Hütten und Blumenkränze bringen Extrapunkte. Abgebildete Muscheln füllen den Muschelvorrat wieder auf, denn je weiter ein Inselkärtchen vom Entdeckerschiff entfernt liegt desto mehr muss der Spieler von seinen Muscheln abgeben wenn er dieses Kärtchen haben möchte. Das Spiel endet wenn ein Spieler sein Tableau komplett gefüllt hat. Vor der Wertung werden alle unfertigen Inseln entfernt und derjenige der dann am geschicktesten seine Inselwelt mit wertvollen Kärtchen gefüllt hat gewinnt.
Die Spielidee von Maori bringt zwar nichts wirklich neues, aber in dieser Kombination lässt es sich schon ein vergnügliches Weilchen spielen. Für ein wirklich gutes Spiel fehlt allerdings ein für mich entscheidendes Element. Das miteinander spielen und gegenseitige beäugen um herauszufinden wie man den Mitspielern ein Schnippchen schlagen kann. In diesem Spiel hier spielt man weitestgehend für sich. Die Einflussmöglichkeiten auf die gegnerischen Inselwelten sind gering. Und egal welche Taktik man verfolgt am Ende entscheidet das Glück ob die Kärtchen gerade im Angebot sind, die man benötigt um Inseln zu vervollständigen oder deren Wert zu erhöhen. Daher kann ich trotz der ansprechenden Gestaltung und dem soliden Spielkonzept nur 4 Punkte vergeben.

[list]Norbert Fell - Wertung: 4 Punkte[/list:u]

[list]Verlag: Hans im Glück[/list:u]
[list]Autor: Günter Burkhardt[/list:u]
[list]Spieler: 2-5[/list:u]
[list]Alter: ab 8[/list:u]
[list]Spieldauer: ca. 40 min[/list:u]
[list]Preis: ca. 20 EUR[/list:u][attachment=0]Maori.jpg[/attachment]

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen